Blog der ravenden Gesellschaft
Freitag, 30. November 2007
Wie fuehlt sich ein Linux an?


Wie fühlt es sich an, ein Linux zu benutzen? Gottseidank gibt es Menschen, die sich diese Frage auch stellen und technisch sogar so begabt sind, Videos darüber zu drehen. John Bradbury von den britischen Inseln zum Beispiel, ein Windows-Administrator fast ohne Linux-Vorerfahrung, den Ubuntu schwer beeindruckt hat. Aber seht selbst, wenn ihr des gesprochenen Englisch mächtig seid...

[edit] Überschrift editiert für RSS-Feed-Kompatibilität.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Montag, 12. November 2007
Ein Pinguin zu Weihnachten.


Sechs Wochen sind es ab heute noch bis zum Heiligen Abend - da ist es selbst für östlichen Religionen zuneigende Großstädter Zeit, sich so langsam mal Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen. Das dachte sich auch Ubuntu-Nutzer Philip Newborough. Anscheinend hat er einige sehr computeraffine Freunde, denn auf die Idee, zum Fest der Liebe Menschlichkeit in Form einer kostenlos über ShipIt verschickten Ubuntu-CD zu verschenken, muss man erstmal kommen. Geek-Humor at it's best - zudem noch schwer politisch korrekt, gut fürs Karma und vielleicht auch wirklich geeignet, notorisch um Support fragende Windows-Nutzer zum rechten Glauben zu bekehren...

Und wie das heutzutage im Internet so ist, gibt es gleich die Kampagne zur Idee. Und wo eine Kampagne, da auch ein Button, der in unserem Fall (korrigiert - "Schenke dieses Weihnachten" war dann doch zu wörtlich übersetzt...) folgendermaßen aussieht:

Ubuntu Weihnachten

Schick eigentlich, deswegen werde ich noch Bezwingung der Technik den Button auch hier am Rand einbinden. Des Karmas wegen.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Donnerstag, 18. Oktober 2007
Der Affe ist los.
Pünktlich wie immer erschien heute Vormittag die neue Ubuntu-Version 7.10, Codename "Gutsy Gibbon".

Und auch einiges andere ist wie immer: Das offizielle deutsche Forum ubuntuusers.de ächzt und kracht an allen Ecken und Enden ob des enormen Useransturms, während der Hauptserver selbst trotz zusätzlich herbeigekarrter Rechenpower allenfalls im Schneckentemo reagiert. Wenn weiterhin alles läuft wie immer, dürfte sich die Lage aber im Laufe der Nacht und am Freitag wieder normalisieren - wenn sich halt herumgesprochen hat, dass man zum Downloaden auch die Mirrors benutzen kann...

Immerhin hat man von seiten des deutschen Forums dazugelernt und hostet die Bittorrent-Files nun selbst, um wenigstens etwas Last von den Servern zu nehmen. Hier und hier werden Sie geholfen, sofern Sie wenigstens da durchkommen...

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren